Voip2

VOIP

(VOICE OVER IP)

Sprachübertragung über das Internet nennt man VoIP. Beim Telefonieren wird die Sprache zum Teil über Internetleitungen anstatt über Telefonleitungen geführt. Der Hauptvorteil ist der günstige Preis des Telefonates.

Die Sprachübertragung erfolgt digital über computergestützte Systeme, Die Sprachdaten werden vom Internet übertragen. Ein VoIP-Nutzer muss lediglich sein VoIP-Telefon an das Internet anschließen oder die VoIP-Software auf dem Computer starten. Dieser kann über eine einzige VoIP-Rufnummer jemanden anrufen oder angerufen werden – egal, wo er sich gerade auf der Welt befindet. Alle Telefonate werden aufgrund des IP-Protokolls an das VoIP-Telefon des Nutzers weitergeleitet.

UND DAS BENÖTIGEN SIE FüR VOIP
1
Einen Breitband-Internetanschluss
Sie benötigen einen schnellen Internetzugang um eine gute Sprachübertragung zu gewährleisten. Das kann ein DSL-Anschluss, ein TV-Kabel, Internetanschluss, eine Standleitung, WLAN oder Internet via Satellit sein.
2
Einen VoIP-Anbieter
Der Nutzer benötigt einen VoIP-Anbieter um Gesprächspartner auf deren VoIP-Telefon oder dem normalen Fest- oder Mobilfunknetz anzurufen oder selbst angerufen zu werden.
3
Ein VoIP-Gerät
Um VoIP nutzen zu können wird entweder ein Computer mit einem entsprechenden Computer-Programm, ein IP-Telefonapparat oder ein Adapter benötigt, an den die herkömmlichen Analog- oder ISDN-Telefonapparate angeschlossen werden können.